TIPPS:


Aufgepasst Dachhai!

"reisende" Dachdeckerfirmen tätigen unseriöse Haustürgeschäfte...

...in der Regel werden diese Firmen ohne Ihre vorherige Aufforderung auf angebliche Schäden am Dach hinweisen. Kommt es zu einem Gespräch, wird der Hausbesitzer zunächst zu kleineren Reparaturen überredet. Meist werden auf dem Dach angebliche, grundlegende Schäden entdeckt, die eine Kompletterneuerung erfordern würden.

Dem Kunden wird dann in der Regel ein überteuerter Vertrag zur Unterschrift vorgelegt. Wer unterschreibt, muss damit rechnen, dass sein Haus umgehend abgedeckt wird, damit beseitigt die Firma gezielt den letzten möglichen Beweis, dass die Arbeiten gar nicht erforderlich waren.

Bedachungen
Bedachungen
Bedachungen

Nicht nur BHH warnt davor, eine Anzahlung zu leisten, die von den mobilen Dachdeckerfirmen oft verlangt wird.

Zudem kann man den Vertrag innerhalb von 14 Tagen widerrufen (per Einschreiben mit Rückschein). Fehlt eine Widerrufsbelehrung im Vertrag, verlängert sich das Recht auf sechs Monate.

Nicht nur BHH rät, den Vertrag so schnell wie möglich zu widerrufen - auch bereits mündlich mit Zeugen auf dem Grundstück - und ein Grundstücksverbot zu erteilen.